Ortsverschönerung und Sanierung der Dorfstraße von Leuzenberg

Im Zuge der Ortsverschönerung von Leuzenberg begann der Ausbau am Ortseingang ca. 35 Meter unterhalb der Einmündung „Am Neubruch“ und endete am oberen Ortsausgang „Zum Seeanger“. Wo es möglich war, wurde nur der Teer abgefräst und neu asphaltiert. Bei tiefer gründenden Schäden wurde der Unterbau mit erneuert. In der Dorfmitte hinter dem Gasthaus Leuzenberger Hof, konnte die Gemeinde den alten Schweinestall von Peter Engelhard erwerben.

Der Stall wurde, zusammen mit der schräg gegenüber liegenden alten Dreschhalle, abgerissen. Auf den freigewordenen Flächen wurden 7 Parkplätze und eine Grünfläche geschaffen. Die Straße wurde in diesem Bereich verbreitert und mit einem gepflasterten, befahrbaren Gehweg ohne Hochboard versehen. Die Glascontainer wurden in die Straße „Katzenbühl“ kurz vor der Brücke über den Weppach versetzt.

vorher
vorher

nachher
nachher

Da im Zuge der oben genannten Bauarbeiten die Maschinen und Geräte bereits vor Ort waren, wurden auch noch eine weitere Straßen mit ausgebaut. Es wurden zusätzlich defekte oder sehr alte Wasserschieber erneuert und neue Gullis gesetzt. Die Dorfbeleuchtung wurde durch neue Lampen verbessert. Die Gesamtkosten der Maßnahme belief sich auf rund 530.000 €.

Für die Gesamte Baumaßnahme gab es keine staatlichen Zuschüsse. Die Kosten trug die Gemeine selbst. Eine Umlage auf die betroffenen Bürger erfolgte nicht.

vorher
vorher

nachher