Zeitgerechtes Bestattungswesen

Die Bestattungskultur hat sich in den letzten Jahren grundlegend geändert. Die klassischen Beerdigungen machen nur noch ca. 35 Prozent der Gesamtbestattungen aus. Feuerbestattungen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und sind mit rund 60 Prozent der größte Anteil.

Auch Baum- sowie Friedwaldbestattungen sind für naturverbundene Menschen geeignet. Die Asche wird in einer Urne am Fuße des jeweiligen Baumes beigesetzt. Auf Wunsch kann eine namentliche Kennzeichnung (z.B. durch eine kleine Plakette) des Baumstamms erfolgen.

Das Ganze hat zur Folge, dass immer mehr Leerstellen auf den bestehenden Friedhöfen entstehen. Das klassische Familiengrab wollen nur noch wenige. Der Trend geht eindeutig zu sogenannten Urnenwänden oder Urnenstehlen.

Wir machen uns Gedanken darüber, wie wir dieser Situation am besten gerecht werden können..